L’interazione tra la religione, il film e i media rappresenta un tema centrale per la ricerca sulla religione e la cultura. Su questa piattaforma sono presentati studi innovativi a carattere interdisciplinare e progetti teologici, di scienze delle religioni, del cinema e dei media. Le diverse iniziative sono descritte nella lingua originale.



 
 
 
 
 
medientipp.ch
Die indigenen Bewohnerinnen des Dorfes wollen beim forensischen Anthropologen Ernesto (Armando Espitita) Zeugnis über die Kriegsgräuel, die sie durchlebt haben, ablegen © trigon-film.org Die indigenen Bewohnerinnen des Dorfes wollen beim forensischen Anthropologen Ernesto (Armando Espitita) Zeugnis über die Kriegsgräuel, die sie durchlebt haben, ablegen © trigon-film.org Nuestras madres 25.11.2020 Ein forensischer Anthropologe macht sich auf die Suche nach seinem im guatemaltekischen Bürgerkrieg verschollenen Vater. Doch anstelle väterlicher Überreste stösst er auf eine grässliche Wahrheit ...

Trailer

 filmdienst.de
filmdienst.de
YAKARI | © filmdienst.de

YAKARI

Das erste abendfüllende Kinoabenteuer des aus Comics und einer langlebigen animierten Fernsehserie beliebten jungen Sioux-Indianers Yakari. Der leicht episodenhafte Animationsfilm handelt davon, wie Yakari zu seiner Fähigkeit gelangt, mit den Tieren zu sprechen, als erzählerische Klammer fungieren dabei seine beginnende Freundschaft mit dem Fohlen Kleiner Donner und die Erkenntnis, dass man Tiere nie gegen ihren Willen zähmen sollte. Der Film bleibt dabei auch visuell weitgehend der Serien-Vorlage treu und bietet mit bekannten, aber trefflich eingesetzten Mitteln familienfreundliche Unterhaltung.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
GREENLAND | © filmdienst.de

GREENLAND

Als ein Komet die Erde bedroht, gehört eine dreiköpfige Familie zu den insgeheim von der Regierung bestimmten „Auserwählten“, die in einem Rettungsbunker auf Grönland den Aufprall überstehen soll. Bei der Reise dorthin sind die drei allerdings auf sich gestellt, was sie nicht nur durch immer häufiger werdende Einschläge immer schwieriger macht. Ein Katastrophenfilm, der seine Spannung kaum aus dem Endzeitszenario und den angedeuteten gesellschaftspolitischen Implikationen zieht. Nicht zuletzt aus Budgetgründen konzentriert er sich auf die dramatisch verlaufende Behauptung der Familie in einer Reihe von Extremsituationen.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
THE GREAT GREEN WALL | © filmdienst.de

THE GREAT GREEN WALL

Von Senegal am Atlantik bis nach Djibuti in Ostafrika soll sich ein grüner Wall aus Bäumen ziehen, 8000 Kilometer lang, um die Wüstenbildung aufzuhalten. 2005 wurde die ambitionierte sozioökonomische Initiative gestartet, doch bislang sind nur 15 Prozent davon realisiert. Der Dokumentarfilm folgt der aus Mali stammenden Sängerin Inna Modja auf einer Reise entlang des grünen Gürtels, die ein Album aus allen musikalischen Stilen der Regionen produzieren will. Dabei werden die vielfältigen Probleme der Länder, aber auch die mit dem Baumgürtel verbundenen Hoffnungen deutlich. Der Film wirbt für mehr (Entwicklungs-)Hilfe zur Selbsthilfe, handelt aber auch vom Widerstand gegen die Klimakatastrophe und vom (Selbst-)Vertrauen in die eigene Kraft.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer