The interaction between religion, film, and media is a central subject matter in the contemporary research on religion and culture. On this platform, we present innovative studies with interdisciplinary relevance and projects in theology, the study of religion, film and media studies. The various initiatives are described in their original languages.



 
 
 
 
 
medientipp.ch
Georgina ist hochschwanger und muss täglich nach Lima zur Arbeit © trigon-film.org Georgina ist hochschwanger und muss täglich nach Lima zur Arbeit © trigon-film.org Canción sin nombre 29.06.2020 Die Geschichte von Georgina und ihrer geraubten Tochter steht für das Leid der Indigenen in Peru und damit für die Tragödie dieses Landes. Der Film wird durch seine stilvolle schwarz-weiss Ästhetik zu einem erschütternden Mahnmal für die Opfer einer ungerechten Gesellschaft.

Trailer

 filmdienst.de
filmdienst.de
Helmut Newton - The Bad and the Beautiful | © filmdienst.de

Helmut Newton - The Bad and the Beautiful

Der Filmemacher Gero von Boehm erinnert an seinen Freund Helmut Newton, indem er dessen berühmteste Fotomodelle vor seine Kamera holt und mit eigenem Material und unterschiedlichsten Archivaufnahmen zu einem unterhaltsamen Porträtfilm vereint, der aber wie ein Buddy Movie wirkt. Eine kritische Diskussion des provokativen Fotografen und seiner gestylten Nacktbilder unterbleibt; stattdessen wird Newton zu intellektueller Größe hochschwadroniert.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
LE MEILLEUR RESTE À VENIR | © filmdienst.de

LE MEILLEUR RESTE À VENIR

Ein Arzt will seinem besten Freund die schlimme Botschaft überbringen, dass dieser unheilbar an Krebs erkrankt ist, wird jedoch durch ein Missverständnis selbst für den Todkranken gehalten. Der Freund tut daraufhin alles, um dem Mediziner die vermeintlich letzten Monate zu verschönern, was beiden zugutekommt, aber die Enthüllung der Wahrheit immer weiter hinauszögert. Amüsante und in den Hauptrollen gut gespielte Tragikomödie, die vor allem in der Ausmalung einer auf Entgegenkommen beruhenden Freundschaft überzeugt. Die Einlassung auf die Unausweichlichkeit des Todes wird dabei allerdings ganz auf die Dialogebene abgeschoben und bleibt so eher oberflächlich.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
SOMEBODY UP THERE LIKES ME | © filmdienst.de

SOMEBODY UP THERE LIKES ME

Im Alter von 70 Jahren blickt der englische Rockmusiker und Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood auf seine Karriere und ein bewegtes Leben zurück, zu dem neben vielen Drogenexzessen auch die Malerei und die Kunst des Überlebens zählen. Unterstützung findet er in seiner Rückschau in Weggefährten wie Mick Jagger, Keith Richards und Rod Stewart. Die Musikdokumentation meidet alles Sensationsheischende und lässt die boulevardesken Skandalgeschichten beiseite, um einen nüchternen Blick auf einem gealterten Künstler mit vielen Facetten zu werfen.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer