Die Beziehung von Religion, Film und Medien ist ein wesentlicher Teil zeitgenössischer Religions- und Kulturforschung. Auf diesem Fachinformationsportal werden innovative Studien mit interdisziplinärer Relevanz vorgestellt und Projekte und Datenbanken aus der Theologie, der Religions-, Film- und Medienwissenschaft miteinander vernetzt. Wenn Sie sich an diesem Austausch beteiligen möchten, kontaktieren Sie Markus Leniger.

Forschung


Serienauftritt © HBO - Westworld (Season 1) Serienauftritt © HBO - Westworld (Season 1)

Jenseits des Menschen: Post- und Transhumanismus im Film

Die Ökumenische Expertentagung 2019 in Frankfurt am Main widmet sich dem Thema Post- und Transhumanismus im Film und seinen ethischen, theologischen und ästhetischen Implikationen


Knabe  mit Koffer | © Molitor / Stuttgarter Nachrichten Knabe mit Koffer | © Molitor / Stuttgarter Nachrichten

«Fluchtpunkte»

Die Jahrestagung 2018 der Forschungsgruppe «Film und Theologie» will die Rolle der Medien in der gegenwärtigen Migrationsdiskussion und die Inszenierung von Religion in diesem Kontext analysieren.


medientipp.ch

Der introvertierte Postbote Cheval (Jacques Gamblin) lässt sich nicht beirren und baut seiner Tochter einen «palais idéal» © Praesens-Film Der introvertierte Postbote Cheval (Jacques Gamblin) lässt sich nicht beirren und baut seiner Tochter einen «palais idéal» © Praesens-Film L'incroyable histoire du facteur Cheval 15.07.2019 Der Film von Nils Tavernier erzählt auf märchenhafte Weise die wahre Geschichte eines stillen Postboten, der seinen Traum, der Tochter einen Plast zu bauen, konsequent verfolgte

Trailer

filmdienst.de

filmdienst.de
MADE IN CHINA | © filmdienst.de

MADE IN CHINA

Ein französischer Fotograf asiatischer Abstammung sieht sich genötigt, nach zehn Jahren wieder Kontakt zu seinem Vater im Pariser „China Town“-Viertel aufzunehmen, als seine Freundin schwanger wird. Doch die Aussöhnung fällt schwer, weil zwischen den beiden unterschiedliche Emigrationserfahrungen überwunden werden müssen. Pointiert arbeitet der Film die Konflikte zwischen Emanzipation und den verdrängten Traumata der Vertreibung heraus. Dabei werden Stereotype lustvoll umgedreht und in den Nebenrollen ein differenziertes Bild der Migration gezeichnet.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
ANNA | © filmdienst.de

ANNA

Eine junge Russin wird in Moskau von einer französischen Modelagentur entdeckt. Insgeheim arbeitet sie aber auch als Auftragsmörderin für den KGB und pendelt zwischen Moskau und Paris hin und her. Bis die CIA auf sie aufmerksam wird und sie als Doppelagentin in Dienst nehmen will. Die kompliziert erzählte, aber im Grunde recht überraschungslose Agentenstory führt das Publikum mit vielen doppelten Böden und einer zerstückelten Zeitstruktur an der Nase herum. Die Parallelführung von Model und Mörderin bleibt dabei bloße Attitüde und ist weder erzählerisch noch in einem übertragenen Sinne erkenntnisträchtig.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
UN COUTEAU DANS LE CŒUR | © filmdienst.de

UN COUTEAU DANS LE CŒUR

Eine Regisseurin billiger Schwulenpornos will ihre verflossene Geliebte zurückgewinnen, indem sie einen ambitionierten Film dreht. Doch die Hardcore-Produktion verselbstständigt sich, als ein mit einem Dildo bewaffneter Killer die Belegschaft dezimiert. Der auf vier unterschiedlichen Ebenen spielende Film im Film im Film entwirft als neonfarbenes Pastiche ein schrilles Puzzle unterschiedlichster Quellen und filmhistorischer Verweise, das mit viel Mut zu Trash und Poesie von den Abgründen der „entfesselten“ 1970er-Jahre handelt.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

Buchreihe

Zeitschrift

Cover © Christian Wessely/Schüren Verlag Cover © Christian Wessely/Schüren Verlag

Understanding Jesus in the Early Modern Period and Beyond. Across Text and Other Media

Who was Jesus? How did he live? The exceptional human life of Jesus fascinated people through all times, cultures and with diverse religious backgrounds. This issue offers a composite view of varied, and often contrasting, practices of historiographical writing, which belong to different religious, anti-religious and neutral traditions that span across the centuries
Ed. by Paola von Wyss-Giacosa and Cristiana Facchini