Die Beziehung von Religion, Film und Medien ist ein wesentlicher Teil zeitgenössischer Religions- und Kulturforschung. Auf diesem Fachinformationsportal werden innovative Studien mit interdisziplinärer Relevanz vorgestellt und Projekte und Datenbanken aus der Theologie, der Religions-, Film- und Medienwissenschaft miteinander vernetzt. Wenn Sie sich an diesem Austausch beteiligen möchten, kontaktieren Sie Markus Leniger.

Forschung


Serienauftritt © HBO - Westworld (Season 1) Serienauftritt © HBO - Westworld (Season 1)

Jenseits des Menschen: Post- und Transhumanismus im Film

Die Ökumenische Expertentagung 2019 in Frankfurt am Main widmet sich dem Thema Post- und Transhumanismus im Film und seinen ethischen, theologischen und ästhetischen Implikationen


Knabe  mit Koffer | © Molitor / Stuttgarter Nachrichten Knabe mit Koffer | © Molitor / Stuttgarter Nachrichten

«Fluchtpunkte»

Die Jahrestagung 2018 der Forschungsgruppe «Film und Theologie» will die Rolle der Medien in der gegenwärtigen Migrationsdiskussion und die Inszenierung von Religion in diesem Kontext analysieren.


medientipp.ch

Portrait von Frank Buchser © trigon-film.org Portrait von Frank Buchser © trigon-film.org The Song of Mary Blane 16.09.2019 «The Song of Mary Blane» ist ein faszinierendes filmisches Portrait über einen Schweizer Abenteurer, der zu seiner Zeit die Menschen mit seinem Mut und Talent zu beeindrucken vermochte

Trailer

filmdienst.de

filmdienst.de
CELEBRATION | © filmdienst.de

CELEBRATION

Dokumentarische Langzeitbeobachtung der letzten Berufs- und Lebensphase des französischen Modeschöpfers Yves Saint Laurent, die zugleich ein Porträt seines Lebens- und Geschäftspartners Pierre Bergé zeichnet, der eine Veröffentlichung des Films erst nach seinem Tod gestattet hatte. Der scheue und von seiner Krankheit gezeichnete Designer erscheint darin wie ein einsamer Sonnenkönig, dessen Glanz als Reflex seiner Umgebung sichtbar wird. Neben der Eloge auf die Freundschaft ungleicher Partner wirft der Film einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Modewelt.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
THE REMAINS - NACH DER ODYSSEE | © filmdienst.de

THE REMAINS - NACH DER ODYSSEE

Jenseits überstrapazierter Nachrichtenbilder ansetzender Dokumentarfilm über die langfristigen psychischen Folgen der Flüchtlingskrise. Die Vielschichtigkeit des Problems wird an prägnanten Beispielen greifbar gemacht: Fischer und Seenotretter kommen zu Wort, auf Mittelmeer-Inseln bemühen sich Gestrandete darum, unbekannte Opfer zu identifizieren, Überlebende tragen die Last der Verunglückten mit sich. Der Film lässt seinen Protagonisten viel Zeit, um von ihren Schmerzen zu erzählen, wobei sich immer wieder das Fehlen einer Sprache erweist, um Gefühle der Trauer und Traumatisierung formulieren zu können. Obwohl ihm ein übergeordnetes ästhetisches Konzept mangelt, zeigt er in eindringlichen Bildern das Ausmaß der humanitären Katastrophe.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

filmdienst.de
GRÂCE À DIEU | © filmdienst.de

GRÂCE À DIEU

Ein Katholik aus dem Bürgertum von Lyon entdeckt, dass der Priester, der ihn als Junge missbrauchte, noch immer mit Kindern arbeitet. Sein Versuch, den zuständigen Kardinal zu einer Reaktion zu bewegen, bleibt erfolglos, sodass er sich schließlich zu einer Anzeige entscheidet. Binnen kurzem melden sich zahlreiche weitere Opfer, die gemeinsam gegen das Schweigen der katholischen Kirche gegenüber sexuell übergriffigen Priestern aufbegehren wollen. Sorgfältig recherchiertes Drama über einen der kirchlichen Missbrauchsskandale, der in Frankreich besonders hohe Wellen schlug. Der auf drei der Opfer konzentrierte Film zeigt in wortreichen Sequenzen die Chronologie der Aufdeckung und würdigt den Mut, die Traumata ihrer Vergangenheit sichtbar zu machen.
Filmdetails (filmdienst.de)

Trailer

Buchreihe

Zeitschrift

Cover © Christian Wessely/Schüren Verlag Cover © Christian Wessely/Schüren Verlag

Understanding Jesus in the Early Modern Period and Beyond. Across Text and Other Media

Who was Jesus? How did he live? The exceptional human life of Jesus fascinated people through all times, cultures and with diverse religious backgrounds. This issue offers a composite view of varied, and often contrasting, practices of historiographical writing, which belong to different religious, anti-religious and neutral traditions that span across the centuries
Ed. by Paola von Wyss-Giacosa and Cristiana Facchini