Vulnerabel

28./29. Januar 2022

Der Begriff der „Vulnerabilität“ hat im Zuge der Corona-Pandemie ungeahnte Konjunktur erlangt. Er bildet das Gegenstück zu dem Begriff der „Resilienz“, der neuerdings ebenfalls in aller Munde ist. In der ökumenischen Expert*innentagung haben wir uns vorgenommen, dass wir uns sowohl mit der Verletzlichkeit des Individuums, seines Körpers und der Seele, als auch mit den spezifisch gesellschaftlichen und globalpolitischen Dimensionen von Verletzlichkeit befassen werden, und auch eine theologische Verortung des Begriffs unternehmen. Das Veranstaltungsprogramm wird sich auf die Filme „The Father“ und „Contagion“ sowie die TV-Serie „Homeland“ beziehen.

Das vollständige Programm folgt in Kürze.

 

Leitung: Dr. Margrit Frölich, Prof. Dr. Joachim Valentin, Christian Engels